Der Verein KiDeTi e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Generationen zu verbinden. Ausgebildete Therapiebegleithunde agieren hierbei als „Türöffner“ und „Brückenbauer“.

In den Projekten werden die altersentsprechende Aufklärung der Schüler zum Thema „Demenz“, der artgerechte Umgang mit dem Lebewesen „Hund“ (Anatomie, Ethologie und Kynologie) und die Vorstellung verschiedener Berufsbilder rund um das Projekt vermittelt.

Am Ende eines jeweiligen Projektes gestalten Senioren und Schüler gemeinsam eine Abschlussarbeit. Die Schüler erhalten zum Abschluss ein Zertifikat über die Teilnahme an dem Projekt.

In der heutigen Zeit ist in fast jeder Familie eine Demenzerkrankung bekannt. Oft sind schon Erwachsene mit dieser Diagnose ihrer Angehörigen überfordert. Der Verein möchte mit diesen Projekten helfen, die Krankheit etwas besser zu verstehen, Empathie und Mitgefühl – aber kein Mitleid, zu erwecken.

Die Vorstellung von Berufen rund um die Projekte, sind dem Verein sehr wichtig. Die Schüler sollen auch die „guten Seiten“ eines Pflegeberufes kennenlernen von Pflegekräften, welche gerne mit älteren Menschen zusammenarbeiten. Oder auch erfahren wie man z.B. Tierarzt wird und was ein Tierarzt tagtäglich so macht. In der gemeinsamen Arbeit mit den Senioren sollen die Schüler lernen wie wichtig es ist, die an Demenz Erkrankten so anzunehmen wie sie sind, respektvoll und emphatisch mit ihnen umzugehen. In den bereits durchgeführten Projekten konnten bereits sehr gute Erfahrungen in der Entwicklung der Kinder während der Projekte gemacht werden. Ganz beachtlich ist immer wieder, wie die Schüler auch den erlernten Umgang mit dem Hund verinnerlichen und somit aktiv zur Bissprävention beitragen können.

Sind Sie interessiert ? Der Verein würde sich sehr freuen, wenn auch Sie ein Teil von KiDeTi e.V. mit einem Projekt an ihrer Schule werden würden. 

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Außerdem gibt es auch noch den KiDeTi Imagefilm auf YouTube, der bereits gemachte Erfahrungen von Teilnehmern zeigt. 
https://www.youtube.com/watch?v=rFTBwSdKxFw